Der IT-Bereich und virtuelle Konferenzen

Als frühe Anwender der Technologie kennen IT-Spezialisten die Herausforderung, die Videokonferenzen bieten, besser als viele. Virtuelle Meetings waren anfänglich wegen des grossen Hard- und Softwareaufwands teuer; Systeme waren in der Entwicklung und in der Verwendung komplex und arbeitsaufwendig.


Einfache internetbasierte Konferenzlösungen haben dem durchschnittlichen Benutzer das Leben inzwischen erleichtert. Für Unternehmen birgt der leichte Zugang zu solcher Technik jedoch Probleme in den Bereichen Datensicherheit und Privatsphäre. Schliesslich könnte jeder Mitarbeiter in einer ungeschützten Chat-Umgebung Geschäfte tätigen und dabei, wenn auch ungewollt, vertrauliche Informationen preisgeben. IT-Abteilungen sind somit gefordert, Lösungen zu finden, die den Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen genügen und Anwendern gleichzeitig eine intuitive Benutzeroberfläche bieten. Mit Veeting Rooms gibt es diese intelligente Lösung bereits.

Bessere Kommunikation mit Zulieferern und Kunden

Der IT-Bereich kennt viele Anwendungen für Online-Meetings. So könnte ein CIO Softwarefirmen bitten, Angebote in einer datengeschützten Videokonferenz vorzustellen. Die Präsentation liefe auf den Servern der Anbieter, aber mithilfe von geteilten Bildschirmen.


IT-Techniker im Aussendienst können Veeting Rooms für diagnostische Zwecke verwenden. Ein Mobiltelefon oder Tablet mit einer Videokamera und Internetverbindung genügt, um Bildschirmabläufe zu Supporttechnikern in entfernt gelegenen Servicezentren zu streamen.

Projektunterstützung für verteilte IT-Teams

Von der Einführung von Videokonferenzen für Projekte profitieren interne wie externe IT-Teams. Das System ergänzt traditionelle kollaborative Entwicklungsplattformen um die Videokomponente. Gleichzeitig wird der Informationsaustausch auf zusätzlichen Ebenen ermöglicht und unterstützt. Live Chats und Whiteboard-Kollaboration sowie der Austausch von Dokumenten und das Teilen von Bildschirmen und Codes sind nur einige davon.

Wenn es nicht genügt, Code anzuschauen

Um effektiv zusammenzuarbeiten, müssen die Teams, die Software entwickeln, und jene, die sie am Laufen halten, einander nicht nur kennenlernen, sondern eine gut vernetzte Einheit bilden. Wenn Angestellte und Vertragsmitarbeiter onshore und offshore an verschiedenen Orten tätig sind, ist das nicht einfach. Veeting Rooms sind geschützt, verlässlich und stets verfügbar, und sie bringen IT-Benutzer face-to-face im selben virtuellen Raum zusammen. Videokonferenzen auf Webbasis fördern den Kontakt und den Zusammenhalt in morgendlichen Standup-Meetings für verteilte Agile Teams. Video- und Audioversorgung in Höchstqualität bedeutet mehr Klarheit in der Kommunikation und damit weniger Fehler, weniger Revisionen und eine bessere Einhaltung von Deadlines.

Vertraulichkeit ist uns wichtig

Ihre virtuellen Sitzungen sind vertraulich, unabhängig davon, wo sich Ihre Kunden befinden!

Vertraulichkeit ist uns wichtig